Hamayoon und Manzullah wollen Vorbilder sein

Hamayoon und Manzullah mit ihren Friedensbäumen
Hamayoon und Manzullah mit ihren Friedensbäumen

Hamayoon und Manzullah (beide 12 Jahre) leben in der Provinzhauptstadt Masar-e Scharif und gehen in die 3. Klasse der Ustad-Wejdan High School. Etwa 110 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten hier 3.500 Jungen in drei Schichten. Die Schüler bleiben in der Regel bis zur Erlangung der Hochschulreife an dieser Schule.

Gemeinsam mit der Schulleitung und den Klassenlehrerinnen wurden nach zwei Auswahlrunden Hamayoon und Manzullah zu Baumpaten bestimmt. Beide sind jeweils die Klassenbesten und stammen aus armen und schwierigen Verhältnissen. Seit Längerem schon von ihren Familien getrennt, leben sie als Heimkinder in einem Haus der Hilfsorganisation „Women for Women“.

Zusammen mit den beiden haben wir in einer nahe gelegenen Baumschule die Pflanzen besorgt und anschließend im Schulhof eingesetzt. Den Baumpaten und allen anwesenden Schülern wurden der Nutzen von Bäumen im Allgemeinen und ihre Bedeutung für das Klima und die Umwelt nahegebracht. Das Projekt zeigte auch bei den Mitschülern eine unmittelbare Wirkung. Sie begannen spontan damit, sich um die Pflanzen zu kümmern den Müll auf ihrem Schulhof einzusammeln.

Der Verein „Friedensbäume – Afghanistan“ finanziert den beiden einen Mathematikkurs. Denn sie wollen gerne studieren und Vorbilder für ihre Mitschüler werden.